Datenschutz ist wichtig

Bei Fehlern im Umgang mit sensiblen Daten können Aufsichtsbehörden prüfen und streng durchgreifen. Aber auch schon einfache Auskunfts- oder Löschanfragen können – bei falscher oder fehlender Durchführung des Unternehmens – schnell zu einem Bußgeld führen.

Unternehmen treffen deshalb eine gute Entscheidung, wenn sie sich von Datenschutzexperten sorgfältig beraten lassen.

Kundenkontakte, Daten von Partnerunternehmen, Mitarbeitern und vom Unternehmen selbst sind ein kostbares Gut – sowohl für Ihre Konkurrenz als auch für unseriöse Dritte. Der Fortschritt im IT-Bereich ermöglicht immer einfachere und schnellere Möglichkeiten von Datenerfassung, wie z.B. durch Internet oder elektronische Zahlungsmethoden.
Daten werden zur „Handelsware“, weil viele Interessenten existieren, die an diesen Daten aus diversen Gründen in höchstem Maße interessiert sind – ob zu Marktforschungszwecken, Strafverfolgung oder auch zur direkten Schädigung eines Betroffenen.

Mittlerweile wird in den Medien täglich von Datenmissbrauch wie z.B. Hackerangriffen, Trojanern, Phishing usw. berichtet. Neben finanziellen Einbußen entsteht auch ein erheblicher Imageschaden für jedes betroffene Unternehmen.
Deswegen Datenschutz: Kunden-, Lieferanten- und vor allem auch Mitarbeiterdaten müssen nach bestem Wissen und Gewissen geschützt werden.

DSGVO – Datenschutz für Ihr Unternehmen

Die Pflicht zur Bestellung eines Datenschutzbeauftragten trifft ein Unternehmen dann, wenn dieses zunächst mehr als 10 Personen beschäftigt, die regelmäßig umfangreich mit personenbezogenen Daten umgehen. Hier kann es noch Ausnahmen oder zusätzliche Bewertungsgrundsätze geben, die wir gerne mit Ihnen besprechen.

Konzernen und Unternehmen stehen zwei Möglichkeiten offen, ihrer Bestellpflicht nachzukommen: Entweder sie ernennen einen Mitarbeiter zum internen Datenschutzbeauftragten oder es wird ein externer Datenschutzbeauftragter bestellt.

Bei der Wahl ist darauf zu achten, dass ein interner Datenschutzbeauftragter keinem Interessenskonflikt unterliegt; etwa weil er als Mitarbeiter der IT-Abteilung, Personalabteilung oder der Geschäftsführung sich selbst kontrollieren müsste. Egal, für welche Option man sich entscheidet, ein Datenschutzbeauftragter muss eine gewisse Fachkunde im Bereich des Datenschutzrechts und der IT-Sicherheit mitbringen, die sich an der Komplexität der Datenverarbeitung und Größe des Unternehmens orientiert.

Die vorsätzliche oder fahrlässige Versäumnis, einen betrieblichen Datenschutzbeauftragten zu bestellen, stellt eine bußgeldbewehrte Ordnungswidrigkeit dar.

Unverbindliche Anfrage

Externer Datenschutzbeauftragter bei

Industrie

– Elektroindustrie
– Produktion
– Lebensmittelindustrie
– Robotertechnik
– Chemieindustrie
– etc.

Dienstleistung

– Werbeagenturen
– Verlage
– Anwälte
– Steuerberater
– Ingenieurbüros
– etc.

Handel

– Online-Shop
– Einzelhandel
– Großhandel
– Autohaus
– Werkstatt
– Fortbildung
– etc.

Gesundheit, Schulen & Behörden

– Arzt
– Apotheke
– Physiotherapeut
– Behörde
– Zweckverband
– Schulen (Coaching)
– etc.

Unsere Leistungen
Erfahrung und Kompetenz

Externer Datenschutz – Auch für Ihr Unternehmen!

Nutzen Sie unser Wissen und unsere Erfahrung.
Wir sind seit Jahren für mittelständische Unternehmen jeglicher Größe tätig und nehmen diese Aufgabe als externer Dienstleister wahr. Wir bringen unsere Erfahrung in das Unternehmen und setzen den gesetzlich geforderten Datenschutz unkompliziert und praxisnah um.

Aktuell betreuen wir mit unserem Datenschutz-Team über 7.000 Mitarbeiter in den unterschiedlichsten Branchen und Unternehmen.

Wir erfüllen alle Vorgaben eines Datenschutzbeauftragten und bilden uns selbstverständlich regelmäßig weiter. 

ITs Datenschutz betreut Firmen, Behörden und Institutionen in Bayreuth, Bamberg, Hof und Umgebung.
Als verantwortlicher Datenschutzbeauftragter sind wir auch für Niederlassungen und Unternehmen im ganzen Bundesgebiet tätig.

Wir stehen Ihrem Unternehmen als externer Datenschutzbeauftragter (DSB) zur Seite oder beraten in Datenschutz-Coachings Ihren internen DSB.

Wenn Sie verpflichtet sind einen Datenschutzbeauftragten zu bestellen, z.B. wenn Ihr Unternehmen mehr als neun Mitarbeiter hat, die mit personenbezogenen Daten regelmäßig umgehen,  oder Sie Auftragsverarbeiter gem. Art. 28 DSGVO sind, dann können Sie auf unsere Dienstleistung zurückgreifen. Lagern Sie Sie Ihren Datenschutz an ITs Datenschutz aus und konzentrieren Sie sich auf Ihr Kerngeschäft.

ITs Datenschutz stellt für Ihr Unternehmen den betrieblichen Datenschutzbeauftragten und übernimmt unbürokratisch alle gesetzlich vorgeschriebenen Aufgaben.

Unverbindliche Anfrage
Datenschutz im Gesundheitswesen

In der DSGVO wird extra der Begriff „Gesundheitsdaten“ definiert. Darunter fallen personenbezogene Daten, die sich auf die körperliche oder geistige Gesundheit einer Person beziehen und aus denen Informationen über den Gesundheitszustand hervorgehen. Außerdem betrifft dies Daten, die beim Erbringen von Gesundheitsdienstleistungen verarbeitet werden. (Art. 4 Abs. 15 DSGVO)

Gesundheitsinformationen gehören zu besonderen Arten der personenbezogenen Daten.
In Einzelfällen kann es auch sein, dass ein DSB bestellt werden muss, auch wenn die 10-Personen-Grenze noch nicht erreicht wurde.

Sprechen Sie uns einfach an!

Weitere Informationen

Lassen Sie sich beraten

KONTAKT